Gebete

Mirjam von Abellin

Keine Kommentare » Verfasst am Mai 19th, 2015 von admin
Kategorien: Allgemein, Frauen, Gebete

Heiligsprechung am 17. Mai 2015

Die Karmelitin Mirjam Baouardy von Abellin OCD (Ordensname: Maria von Jesus dem Gekreuzigten)  wurde von Papst Franziskus gemeinsam mit drei anderen Ordensfrauen am 17. Mai heiliggesprochen. Sie wurde 1846 in Abellin Galiläa geboren und starb 1878 in Bethlehem in Palästina. Sie wird auch “die kleine Araberin” genannt.

Folgendes Gebet ist von ihr überliefert:

Herr Jesus, im Schweigen dieses anbrechenden Morgens,
komme ich zu dir und bitte dich
mit Demut und Vertrauen um deinen Frieden,
deine Weisheit und deine Kraft
weiterlesen »

Dreifaltigkeitssonntag, 19.06.2011

Keine Kommentare » Verfasst am Juni 18th, 2011 von admin
Kategorien: Allgemein, Gebete

+ Aus dem heiligen Evangelium nach Johannes
Joh 3, 16-18

Gott hat die Welt so sehr geliebt, dass es seinen einzigen Sohn hingab, damit jeder, der an ihn glaubt, nicht zugrunde geht, sondern das ewige Leben hat.
Denn Gott hat seinen Sohn nicht in die Welt gesandt, damit er die Welt richtet, sondern damit die Welt durch ihn gerettet wird.
Wer an ihn glaubt, wird nicht gerichtet; wer nicht glaubt, ist schon gerichtet, weil er an den Namen des einzigen Sohnes Gottes nicht geglaubt hat.

Der Hl.Augustinus, gibt eine anschauliche Lehre über die Unbegreiflichkeit der Hl.Dreifaltigkeit. weiterlesen »

Heiliger Geist – Gebet

Keine Kommentare » Verfasst am Juni 18th, 2011 von admin
Kategorien: Allgemein, Gebete

Heiliger Geist, du bist die Seele meiner Seele. Erleuchte du mich, führe du mich, stärke du mich. Entschleiere mir, soweit es dem Plane des ewigen Vatergottes entspricht seine Wünsche. Lass mich erkennen, was die ewige Vaterliebe von mir wünscht. Lass mich erkennen, was ich tun soll, lass mich erkennen, was ich leiden soll. Lass mich erkennen, was ich still, besinnlich, aufnehmen, tragen und ertragen soll.  Ja, Heiliger Geist! Lass mich den Willen des Vaters erkennen, denn mein ganzes Wesen will nichts sein, als ein dauerndes und immerwährendes Ja zu den Wünschen und dem Wollen des ewigen Vatergottes. Amen.

Pater Josef Kentenich, Gründer der Schönstattbewegung, hat dieses Gebet täglich gesprochen.

Pfingstnovene

Keine Kommentare » Verfasst am Juni 3rd, 2011 von admin
Kategorien: Allgemein, Gebete

Das Beten von Novenen ist seit frühester Zeit eine Tradition  in der christlichen Kirche.
Das Wort Novene leitet sich ab von dem lateinischen Wort „novem“ – neun, d. h. die Gläubigen erbitten in neun aufeinanderfolgenden Tagen Gottes Hilfe in bestimmten Anliegen. Dabei wenden sie sich oft auch an bestimmte Heilige um Fürbitte. weiterlesen »

Novene zur göttlichen Barmherzigkeit

Keine Kommentare » Verfasst am April 20th, 2011 von admin
Kategorien: Gebete

JESUS diktierte Schwester Faustine die Anliegen für diese Novene für die Vorbereitung des “Festes der göttlichen Barmherzigkeit”, die am Karfreitag beginnt. “Ich wünsche”, sagt der Herr, “daß du während dieser neun Tage Seelen an die Quelle Meiner Barmherzigkeit führst, damit sie dort Kraft, Mut und Gnade für dieses Leben und besonders für die Todesstunde finden. Im Verlauf dieser Andacht vergebe Ich Gnaden aller Art. Für diese Seelen sollst du an neun Tagen den Barmherzigkeitsrosenkranz beten.”

(Tagebuch Nr. 796, 1209) weiterlesen »

Dreifaltigkeit im Bierglas

Keine Kommentare » Verfasst am März 15th, 2011 von rolf
Kategorien: Allgemein, Gebete

Eine versierte Kellnerin/Barkeeper zapft das irische Nationalgetränk Guinness so, dass auf der dünnen Schaumkrone der “shamrock” – das dreiblättrige Kleeblatt – sichtbar wird. Verantwortlich dafür zeichnet mal wieder ein Heiliger: St.Patrick. Dieser wiederum trug im 5.Jh. als Missionar wesentlich zur weiteren Ausbreitung des Christentums in Irland bei. Dabei, so die Legende, erläuterte er den naturverbundenen Iren mit dem dreiblättrigen Kleeblatt die Hl.Dreifaltigkeit. Patrick wurde Bischof von Armagh und nach seinem Tod 461 als Nationalheiliger Irlands verehrt. Sein Fest am 17.März, der St.Patrick’s Day, wird in Irland als Nationalfeiertag und von Iren auf der ganzen Welt ausgiebig gefeiert. Glaube und Kirche waren für die Iren in Irland und ausserhalb aufgrund der geschichtlichen Situation jahrhundertelang Identifikationsgrundlage. Bis in die 60er Jahre war bei einem Besuch der damals noch für uns exotischen Insel diese Verbindung von Religion und Alltag sichbar und spürbar. Mit dem Anschluss an das säkulare Europa verschwand vieles, doch der “shamrock” auf dem Bierschaum wurde Kult.

Morgengebet des Heiligen Patrick

Ich erhebe mich heute in gewaltiger Kraft,
in Anrufung der Heiligsten Dreifaltigkeit,
im Glauben an die Dreiheit,
im Bekennnis der Einheit des Weltenschöpfers.
weiterlesen »